DIE ŚISHṬAS

Studiumgruppe BdL (Das Buch des Lichts)

DIE ŚISHṬAS

Beitragvon Nilakantha Agni » Do 7. Dez 2017, 03:51

DIE ŚISHṬAS

Die Śishṭas sind (und bedeuten Reste. Wenn die Monaden während einer Runde von einem Globus zum nächsten wechseln, sei es "aufsteigend" oder "absteigend" hinterlassen sie (die Monaden)
Śishṭas auf dem Globus, man kann die Śishṭas auch den Samen des Lebens nennen.
Der jeweils höchste Repräsentant eines Reiches, sei es ein Stein, eine Pflanze, ein Tier, Mensch oder sogar ein Gott (besser: Dyhân Chohan) hinterlässt seine "Abdrücke". Lebenssamen oder Śishṭas auf dem Planeten oder Globus, und wenn höher entwickelte Wesen in die nächste Runde zurückkehren, finden sie entsprechende Körper für sich selbst anstatt von Körper, die wir lieber astro-ätherische Prototypen nennen, um welche sich dann wie auf Globus D unserer Erde zum Beispiel, die physischen Körper entwickeln. Ein Wirt dieser Śishṭas wurde, was heute "ein Stiller Beobachter! Genannt wird. "Er" war bzw. ist unter Śishṭas der dritten Runde begann, so dass wir nicht allein auf der Welt sein würden. Er, der "Stille Beobachter" (die halb göttliche Natur des Stillen Beobachters) wird bei uns bleiben, bis wir diesen Globus verlassen und auf den Globus E wechseln. OM. OM dem Geheimnis (oder vielmehr Dhyân Chohan) der Śishṭas. Der "Stille Beobachter" ist tatsächlich der Hierarch, der selbst die Hierarchie ist. OM. Also opfert sich der "Stille Beobachter" in der dritten Runde selbst, weil er nicht mit den Monaden auf den nächsten Globus bzw. die nächsten Globen aufgestiegen ist, sondern zurückblieb als Śishṭas oder Lebenssamen. Wenn die neue monadische Lebenswelle die vierte Runde und schließlich Globus D (unserer Erde) betritt, schließen sich diese Śishṭas oder Reste der dritten Runde selbst zu einer Einheit zusammen und bilden so den "Stillen Beobachter" oder auch die Hierarchie oder vielmehr die übergeordnete Hierarchie, denn die Hierarchie selbst existiert immer. Aber der "Stille Beobachter" vermischte sich so stark mit der Hierarchie, dass er die Hierarchie wurde. Der "Stille Beobachter" weigerte sich zu gehen, bevor er nicht alles für die nach ihm Kommenden bzw. die weniger entwickelten Egos (Monaden,die mit den Manas verheiratet waren) getan hatte. - Aber was, oh Mahâ Chohan wird mit uns geschehen, wenn wir einmal Globus D verlassen haben und zu Globus E aufsteigen?- Dann möchtest du also einer von denjenigen sein, die diesen Globus verlassen, oh Lanoo?- (Ich wurde gerade Zeuge der "Enttäuschung" des Mahâ Chohan. Aber wieso schon wieder ICH? Ich- ein Mitglied der Hierarchie, einer von denen, die bleiben, um der Menschheit zu helfen? Wie kann ich dessen wert sein? Aber etwas in mir, oder ist es der Chohan , sagt: "Du bist so weit gegangen, nun kannst du auch den ganzen Weg gehen...) Sieh, oh Lanoo, viele sind auserwählt, die auf diesem Globus D bleiben werden, wenn die anderen ankommen mit oder als Lebenswelle der fünften Runde. Die Loge des Lichts wird bis dahin die Śishṭas auf eine neue Welle vorbereitet haben. Bodhisattvas sind sie, vorbereitet Upâdhis zu sein oder Vehikel für die Menschheit der fünften Runde. Das ist die wahre Definition des Opfers von Jesus im Neuen Testament. Und wie sie die Wahrheit verfälschten! Aber die wahre Bestimmung der Śishṭas besteht darin, dass, wann immer sich eine Lebenswelle , sei es ein Stein, eine Pflanze, ein Tier, ein Mensch oder Götter oder sogar Elementale, von einem Globus der planetarischen Kette zur nächsten bewegt, zum Beispiel um 300 Millionen n. Chr., die Śishṭas mit jeder Runde mehr werden, was aber nicht bedeutet, dass sich mehr und mehr die Wesen aus ihnen oder durch sie entwickeln, weil zum Beispiel am Ende der fünften Runde auf diesem Globus (Erde) die Tiermonaden NIRVÂṆA betreten und die Śishṭas reduziert werden, weil mehr und mehr Tiermonaden nicht in der Lage sein werden, dem Aufwärtspfad der geistigen und materiellen Evolution zu folgen. OM. Die Monaden, die nicht auf den nächsten Globus wechseln können, weil sie geistige Versager sind, werden sich nach NIRVÂṆA zurückziehen, während ihre Astrale "ewige"Verdammnis leiden müssen in den niedersten astralen Regionen. Aber selbst sie werden neue Gelegenheiten erhalten nach Äonen des Leidens.

Mehr dazu im "Buch des Lichts Band2"
viewforum.php?f=114
MÖGEN ALLE WESEN GLÜCKLICH SEIN! MÖGE IHNEN NUR GUTES WIDERFAHREN!
Benutzeravatar
Nilakantha Agni
 
Beiträge: 2216
Registriert: Do 25. Aug 2011, 07:05

kuchnie Myszków Piekary Śląskie Pyskowice Ruda Śląska Rydułtowy Siewierz

Zurück zu Studiumgruppe BdL (Das Buch des Lichts)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast